Gebetsfahnen Bergmassiv W. Colditz-pixelio.de Tibetische Gebetsfähnchen3

Stressbewältigung

Stress beeinträchtigt nicht nur das gesundheitliche Wohlbefinden, er zeigt  sich auch in verschiedenen  körperlichen Symptomen. Durch permanenten  Stress wird  auch die Lebensqualität an sich nachhaltig beeinträchtigt.  Das ist die schlechte Nachricht - doch die Gute ist: Sie sind dem Stress keineswegs hilflos ausgeliefert! Die negativen Auswirkungen von Stress  werden durch die Fähigkeiten, Erwartungen und Motivationen des  Betroffenen sehr stark beeinflusst. Stress wird dann besonders negativ  erlebt,  wenn keine eigene Kontrolle über die stressende Situation  möglich ist und man damit alleine steht. Individuelle Bewältigungsmuster sind sehr verschieden. Nicht alle sind allerdings hilfreich. Nachgewiesenermaßen dysfunktional sind Strategien wie nichts tun und  grübeln. Der Körper verbleibt auf hoher Aktivitätsstufe  (Alarmbereitschaft), der Kopf arbeitet und der Mensch verharrt in hilfloser Passivität. Dies alles macht krank!

    Vom Stress erholt man sich am schnellsten durch  körperliche Aktivität!

    Erfolgreiche Strategien wie Lu Jong - Tibetisches Heilyoga, Lo Jong, Tsa Lung, Kum Nye, Fünf >> TIBETER <<® und Japanisches Heilströmen setzen an dem zugrunde  liegenden Problem an und sorgen so auch für längerfristige emotionale  Stabilität und Ausgeglichenheit.